I love the sound of my students snoring – Ich höre meine Schüler gern schnarchen

Nachdem wir nun die am meisten benutzten Buchstaben im Deutschen durchgenommen haben, wenden wir uns Buchstabenkombinationen zu. Der erste Laut, den wir durchnehmen, ist CH – was im Deutschen ja unterschiedlich ausgesprochen wird, je nachdem ob es einem E oder I folgt (wie bei „ich“ oder „echt“) oder nach einem A, O oder U kommt (wie in „lachen“, „noch“ oder „Buch“). Wir hatten viel Spaß beim Üben, indem wir so taten, als ob wir schnarchten: einatmen mit dem ACH-Laut und ausatmen mit dem ICH-Laut: (A)ch – (I)ch, (A)ch – (I)ch, (A)ch – (I)ch

Als nächstes lernten wir AU wie in „aua!“ oder auch in Auto, Auge, Ausgang und Bauch. Auch viele kleine Wörter im Deutschen fangen mit „au“ an: auf, außen, auch und natürlich aus – ein Wort, das die meisten Geflüchteten am ersten Tag in Deutschland lernen, wenn sie gefragt werden: „Woher kommst du?“ und darauf antworten: „Ich komme aus Syrien“ (oder woher auch immer). Zum Üben habe ich alle wieder einmal gefragt, wo sie herkommen. Als letzter war Sami dran, der jetzt ein regulärer Irregulärer in meiner Klasse ist – er kommt zu jeder Stunde, in der keine „richtige“ Schule hat. Er ist noch schulpflichtig und hatte das Glück einen Platz in einer Berufsschule am Ort zu bekommen. Die Stunden sind allerdings unregelmäßig und so macht er oft bei uns mit. Jedenfalls fragte ich ihn und erwartete wie zuvor „ich komme aus dem Irak“ zu hören. Aber er grinste erst ein bisschen unsicher und sagte dann entschieden: „Ich komme aus Deutschland.

106 woher

Having completed the most common letters used in German, we are now turning towards letter combinations. The first sound is CH – pronounced differently in German depending on whether it follows E or I (as in “ich” or “echt”) or A, O, or U (as in “lachen”, “noch”, or “Buch” – this latter one similar to the Scottish “Loch”). We had a lot of fun practicing these sounds by pretending to snore: breathing in with the “Loch Ness”-sound and breathing out with the “ich”-sound: (A)ch – (I)ch, (A)ch – (I)ch, (A)ch – (I)ch

Next we learned about AU (as in English “outch!), found in Auto (car), Auge (eye), Ausgang (exit) and Bauch (tummy). Also many little words in German start with “au”: auf, außen, auch, and aus – a word most refugees learn on day one in Germany when they’re asked: “Woher kommst du?” (Where do you come from?) and answer: “Ich komme aus Syrien” (or wherever). For practice I asked all of them once again which country they came from. Last in line was Sami who is now a regular irregular in my class – he turns up every lesson when he is not in “proper” school. He is still of compulsory school going age and was lucky to get a place in a local vocational school. The classes are at odd times, though, so he is often around and joins us. Anyway, when I asked him I expected to hear as before: “I am from Iraq.” However, he grinned somewhat sheepishly at first and then answered with determination: “Ich komme aus Deutschland.” (I am from Germany).

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s