Weißt du, wieviel Sternlein stehen? – Do you know how many stars?

I haven’t gotten round to write about it yet: one day after his brother Salah’s birthday Mahmoud received his residence permit.  He has officially been granted asylum, i.e. his permit is valid for the next three years at least.  The news was joyfully received, everybody congratulated him, even asylum seekers who have little hope to be able to stay themselves after the latest changes in the relevant laws.

Naturally, hopes are high that the other Syrians and Iraqis who arrived at the same time will soon receive their notices as well so that the insecurity has an end for them, at least for the moment.  Mahmoud is now 18 years old and therefore was an unaccompanied minor when he entered Germany, which is not quite true, of course, since he came with his slightly older brother and his four-year-old nephew.  In the meantime, another older brother, Walid, has joined them.

On the same day, Walid received news as well (albeit electronically).  His wife fell up some stairs (he keeps emphasising the “falling up” part) and has broken her leg.  She has sent a photo of herself lying on a bed with her leg in plaster.  Luckily, she lives with her in-laws and the two younger sisters of the family are able to help her with their two babies.  But of course, Walid is worried and is asking himself once again whether it was the right decision to come to Europe.  But he only had enough money for one person to flee. Just as Mahmoud, who can now bring his wife and child, at least according to the law (and yes, he was married when he was 16).  Only Salah, the middle brother, has neither wife nor child in Syria, but worries about sisters, nieces, nephews, sisters-in-law and his parents.

So many stories behind just a few faces; so many fates hanging in the balance; so many worried thoughtssend back and forth; so much longing, especially at night.

121 Sternlein

Ich bin noch gar nicht dazu gekommen, es zu schreiben: einen Tag nach dem Geburtstag seines Bruders Salah hat Mahmoud seine Aufenthaltsgenehmigung bekommen.  Er hat offiziell Asyl bekommen, das heißt jetzt erstmal eine Genehmigung für drei Jahre.  Die Freude war groß, von überall her kamen Glückwünsche, auch von den Asylbewerbern, die nach den letzten Gesetzesänderungen wenig Aussicht haben, hier bleiben zu können.

Natürlich ist die Hoffnung groß, dass auch die anderen endlich ihre Benachrichtigungen bekommen, dass die Unsicherheit wenigstens für sie erstmal ein Ende hat.  Mahmoud ist jetzt 18 und kam somit als unbegleiteter Minderjähriger nach Deutschland, was ja nicht ganz stimmt, denn er kam mit seinem wenig älteren Bruder und seinem vierjährigen Neffen und inzwischen ist auch ein älterer Bruder, Walid, hinzugekommen.

Am gleichen Tag kam auch Post (allerdings elektronisch) für Walid.  Seine Frau ist die Treppe hinaufgefallen (Walid betont „hinauf“ immer wieder) und hat sich das Bein gebrochen.  Sie hat ein Bild von sich geschickt, wie sie mit Gipsbein auf dem Bett liegt.  Zum Glück wohnt sie bei den Schwiegereltern und die beiden jüngeren Schwestern der Familie können ihr mit den beiden Babys helfen.  Aber natürlich macht sich Walid Sorgen und fragt sich einmal mehr, ob es die richtige Entscheidung war, nach Europa  zu kommen.  Aber er hatte nur genug Fluchtgeld für eine Person.  Genauso wie Mahmoud, der jetzt seine Frau und sein Kind nachholen kann, zumindest laut Gesetzeslage (und ja, er hat mit 16 geheiratet).  Nur Salah, der mittlere der Brüder  hat weder Frau noch Kind in Syrien, aber Schwestern, Nichten, Neffen, Schwägerinnen und seine Eltern, um die er sich sorgt.

So viele Geschichten hinter nur ein paar Gesichtern; so viele Schicksale, die in der Schwebe sind; so viele sorgende Gedanken, die hin und her geschickt werden; so viel Sehnsucht, vor allem nachts.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s