Ein Apfel für den Lehrer? – An apple for the teacher?

Salah was shopping and bought tea.  Apparently, it was such a shock for him when he made his first cup that he instinctively spoke German. “Das ist rot!” (“This is red!”) he reportedly said.  What does an enterprising young man do in such a situation? He tells his brother to ask the German teacher about this strange brew.

So Walid approached me during the break and showed me a teabag of rosehip tea. “What is it?” he asked me. I tried to explain, searched for it in my pictorial dic tionary without success, and finally drew roses on the whiteboard which I then turned into rosehips.  Walid still looked sceptical: “Is it any good?” “Very good and very healthy,” I assured him.  I shouldn’t have.  Five minutes later he brought me a cup of rosehip tea which I don’t like at all with loads of sugar and beamed at me: „Very good and very healthy!”  How could I say no?

Lesson of today: Sometimes you don’t get apples from your pupils but they give you heartburn instead.

125 hagebutten

Salah war einkaufen und hat Tea gekauft.  Anscheinend war der Schock, als er die erste Tasse machte, so groß, dass er unwillkürlich Deutsch sprach.  „Das ist rot!“ soll er ausgerufen haben.  Was macht ein umtriebiger junger Mann in solch einer Situation?  Er sagt seinem Bruder, er solle sich bei der Deutschlehrerin über dieses seltsame Gebräu informieren.

Deshalb kam Walid in der Pause zu mir und zeigte mir einen Hagebuttenteeteebeutel (zusammengesetzte Hauptwörter sind  toll!). „Was ist das?“ fragte er mich.  Ich versuchte es zu erklären, suchte erfolglos danach in meinem Bildwörterbuch, und malte schließlich Rosen an das Whiteboard, die sich langsam in Hagebutten verwandelten.  Walid blickte noch immer skeptisch: „Ist das gut?“ Sehr gut und sehr gesund“, versicherte ich ihm.  Das hätte ich mir verkneifen sollen.  Fünf Minuten später brachte er mir eine Tasse Hagebuttentee, den ich überhaupt nicht mag, mit sehr viel Zucker und strahlte mich an: „Sehr gut und sehr gesund!“  Wie konnte ich da nein sagen?

Lektion des heutigen Tages: Manchmal bekommt ein Lehrer von seinen Schülern keine Äpfel, sondern Sodbrennen.

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s