Innen und außen – Internal and external

Yesterday I wrote about structure in learning content, the internal structure of the course, so to speak.  But an external structure is as important – for the learners as well as for the teacher.  Although I was not expected to keep an attendance record in my first course I kept circulating a sheet where everybody had to sign in and insisted on explanations about missed classes even though it was very hard to communicate such organisational business especially in the beginning.  Later I was more relaxed about it but only when the habit had been formed.  I heard that from now on instructors are required to keep and hand in attendance sheets or the school won’t receive remuneration from the government – something I applaud wholeheartedly because it forces the language institutions to take an interest not just in signing up students but to make sure that they stay the course.

The insistence on a few formal rules (not just concerning attendance but also with regard to the use of mobile phones during class, punctuality, keeping an exercise folder, doing homework, etc.) demonstrates that the course is a serious endeavour regardless of the fun one can have when learning in a group.

The fact that most of my course participants have an attendance record of at least 90% (except in the case of severe illnesses or of people dropping out due to work commitments) seems to bear me out.  In the last two weeks attendance started to drop.  We had already finished with the book and I taught individual classes that were not related to each other.  Mamdhu overslept a few times (which he had never done before), Nesrin decided that she didn’t “feel like school” on a couple of days, and so on.  As long as we followed the book they knew that they would miss out on something that was needed later – even though I always helped them to catch up.  Once this demand on them was gone they felt they could relax their own standards. I believe that making attendance count is vital.

193-interlinked

Gestern habe ich über strukturierte Lerninhalte geschrieben, sozusagen die innere Struktur des Unterrichts.  Aber eine äußere Struktur ist ebenso wichtig – für die Lernenden wie für den Lehrer. Obwohl bei meinem ersten Kurs von mir nicht erwartet wurde, eine Anwesenheitsliste zu führen, habe ich eine Liste zum Eintragen herumgehen lassen und bestand auf Erklärungen für verpassten Unterricht, obwohl es besonders zu Anfang schwierig war, solche organisatorischen Dinge zu kommunizieren. Später habe ich das nicht mehr so streng gehandhabt, aber erst als diese Verhaltensweisen eingefahren waren. Ich habe gehört, dass Kursleiter von nun an verpflichtet seien, Anwesenheitslisten zu führen und einzuhändigen, weil die Schulen sonst keine Gelder vom BAMF bekommen – was ich voll und ganz unterstützte, denn es zwingt die Sprachinstitute sich nicht nur darum zu kümmern, dass sich Schüler einschreiben, sondern auch, dass sie bei der Stange bleiben.

Das Bestehen auf einigen formalen Regeln (nicht nur, was die Anwesenheit betrifft, sondern auch in Bezug auf die Benutzung von Mobiltelefonen während des Unterrichts, Pünktlichkeit, das Führen eines Hefts, Hausaufgaben, usw.) erklärt den Kurs zu einem ernsthaften Unternehmen, unabhängig von dem Spaß, den man beim gemeinsamen Lernen haben kann.

Die Tatsache, dass die meisten meiner Kursteilnehmer mindestens 90% der Kurstage anwesend waren (außer wegen schwerer Krankheit oder weil manche wegen Arbeitsverpflichtungen nicht mehr kommen konnten), zeigt, dass ich da auf dem richtigen Weg war.  In den letzten zwei Wochen stiegen die Fehlzeiten.  Mamdhu hat mehr mehrmals verschlafen (was ihm sonst nie passiert ist), Bahare hat das eine oder andere Mal „keine Lust auf Schule“ gehabt, usw.  Solange wir uns an das Buch gehalten haben, wussten sie, dass sie etwas verpassten, was sie später brauchen würden – obwohl ich mich immer bemühte, ihnen beim Aufholen zu helfen.  Als diese Erwartung an sie wegfiel, konnten sie die eigenen Ansprüche an sich lockern.  Deshalb glaube ich, dass es entscheidend ist, wenn Teilnahme etwas gilt.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s