Gebetsstunde – Prayer time

The school now has a copier on the premises. This is great for my time management.  It means I don’t have to drive to the admin offices of the school each time I need copies but I can copy to my heart’s content  before class or during break time.

Yesterday I did just that, nipped out as soon as I called the break and hurried to the copier.  When I dashed back into the classroom I burst in on the afternoon prayer of two of the students, all the others had left to go outside for a breath of fresh air.  They had spread their small prayer carpet on the floor, adjusted it towards Makkah (or rather what they thought was the right direction – maybe I should deal with compass points during next class) and were praying.

As soon as they were finished they asked me if it bothered me, and if it was alright that they were praying here.  I don’t see a problem with it. It is, however, the first time that course participants are using the break time for prayer.  I much prefer it to the tinned sounds of the prayer call from mobile phones which occasionally interrupts our class.

240 Moschee

Die Schule hat nun einen Kopierer auf dem Schulgelände.  Das ist für meine Zeitplanung wirklich eine tolle Sache.  Jetzt brauche ich nicht mehr extra zum Verwaltungsgebäude der VHS zu fahren, wenn ich Kopien brauche, sondern kann vor dem Unterricht oder in der Pause nach Herzenslust kopieren.

Gestern habe ich genau das gemacht, ich bin gleich nachdem ich die Pause eingeläutet hatte, ins Kopierzimmer geeilt.  Als ich wieder zurück ins Klassenzimmer kam, platzte ich in das Nachmittagsgebet zweier Kursteilnehmer; alle anderen waren nach draußen gegangen, um frische Luft zu schnappen. Sie hatten ihre kleinen Gebetsteppiche nach Mekka ausgerichtet (bzw. was sie dafür hielten – vielleicht sollte ich in der nächsten Stunde Himmelsrichtungen durchnehmen) und beteten.

Sobald sie geendet hatten, fragten sie mich, ob mich das störe und ob sie hier beten könnten.  Ich habe damit kein Problem.  Allerdings ist es das erste Mal, dass Teilnehmer die Pause zum Beten nutzen. Ich ziehe es dem Konservenklang des Gebetsrufs vor, der öfter mal aus den Mobiltelefonen den Unterricht stört.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s