Neustart – Restart

I’ve been blogging much more in the last couple of weeks and it got me thinking.  I had gotten into a rut with my last class, after close to two years I felt that every observation was repetitive and redundant.  Some things also were too intimate and it didn’t feel good to write about them.

I haven’t checked my old blog entries yet to see if I am just repeating what I already noticed and wrote about then.  My feeling is, though, that I rather needed the restart.   I’ve changed a few things in class and since the students don’t know any different they just accept it – with the old course, change had become difficult and could only be implemented with lots of energy.  On the downside it means that my preparation time is not less than it was as I am not just repeating the same content.  Which means I have less time for blogging, though.

I’ve been tempted to caption this piece with the hackneyed line from Hermann Hesse’s famous poem Steps: “A magic dwells in each beginning” – but I couldn’t face the bathos.

A und O, Alpha und Omega, Anfang und Ende

Ich habe in den letzen paar Wochen wieder wesentlich mehr gebloggt  und das gibt mir zu denken.  Ich war wohl ein bisschen festgefahren mit der alten Klasse, nach fast zwei Jahren empfand ich jede Beobachtung als eine Wiederholung und überflüssig.  Manches wurde dann auch zu intim und es fühlte sich nicht mehr gut an, darüber zu schreiben.

Ich habe noch nicht in meinen alten Blogeinträgen nachgesehen, ob ich jetzt nur die gleichen Dinge wie damals bemerke und nur vergessen habe, dass ich schon einmal darüber geschrieben habe.

Ich glaube eher, dass ich den Neustart gebraucht habe.  Ich habe ein paar Dinge im Unterricht geändert und da die neue Klasse es nicht anders kennt, hat sie es einfach akzeptiert – mit dem alten Kurs waren Veränderungen schwierig geworden und es brauchte viel Energie, um sie durchzusetzen.   Der Nachteil ist, dass meine Vorbereitungszeit nicht weniger geworden ist, da ich nicht einfach die alten Inhalte wiederhole.  Was mir dann allerdings wieder die Zeit zum Bloggen nimmt …

Ich war in Versuchung diesen Post mit der ausgelutschten Zeile aus dem Hermann Hesse Gedicht Stufen zu überschreiben: “Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne” – aber das Bathos habe ich dann doch nicht ertragen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s