Klassenausflug oder Ausweg? – Class outing or a way out?

Germany is going into a semi lockdown and it wouldn’t be Germany if it were universal. The rules differ from state to state. The state we live in published new anti-COVID rules on Friday and back-pedalled almost immediately. Anyway, yesterday I received conflicting messages about vaccinated, boostered, tested students and their status. Since I wanted to take the class on an outing anyway, to show them traces of history in our town, I decided to do that today. The rules for outside are clearer than the ones for in the classroom.

We spent the whole morning out and about like this little tourist group with a guide (= me). Rabea took lots of photos of things she found interesting or beautiful and at one stage she noticed the irony when she remembered tourists in Damascus who took photos and marvelled at her city.

When we had finished our walk and were truly chilled to the bone we looked for a place to share a coffee but we couldn’t find a place where Rabea could join us. She has not had her second jab (due to being ill on two dates when she was scheduled to have it) and at the moment only recovered and vaccinated are allowed indoors in cafés (called 2G rule in Germany), and some places are asking for 2G+ which stands for recovered, vaccinated, and tested (or boostered). She didn’t want to hinder the others but it was not even a questions that we took a coffee to go and sat outside on a bench, no matter how cold we were.

One more week to go and then we break for the holidays. Let’s just hope that we come back to a better or at least, more hopeful situation in January.

Deutschland geht gerade wieder in einen Teillockdown und es wäre nicht Deutschland, wenn bundesweit überall gleiche Regeln gelten würden. Unser Bundesland hat am Freitag neue Corona-Regeln erlassen und fast sofort wieder zurückgerudert. Jedenfalls habe ich gestern widersprüchliche Nachrichten über geimpfte, geboosterte, getestete Schüler und ihren Status bekommen. Da ich sowieso einen Klassenausflug geplant hatte, bei dem ich der Klasse Spuren der Geschichte in unserer Stadt zeigen wollte, habe ich das kurzerhand heute gemacht. Im Freien sind die Regeln eindeutiger als im Klassenzimmer.

Wir waren also den ganzen Morgen draußen und sind wie eine kleine Touristengruppe mit Führer (= mit mir) durch die Stadt gelaufen. Rabea hat viel fotografiert, was sie interessant oder schön fand, und irgendwann ist ihr die Ironie aufgefallen, als sie sich an Touristen in Damaskus erinnerte, die ihre Heimatstadt bewunderten und Fotos machten.

Als wir ans Ende unseres Spaziergangs kamen und gut durchgefroren waren, wollten wir zusammen einen Kaffee trinken, aber wir konnten nirgends zusammen hineingehen. Rabea hat ihre zweite Impfung noch nicht (weil sie an zwei Impfterminen krank war und nicht geimpft werden konnte) und zur Zeit dürfen nur Genesene und Geimpfte in Innenräume der Gastronomie (2G) und viele Lokale verlangen sogar 2G+ (also zusätzlich getestet oder geboostert). Sie wollte uns andere nicht behindern, aber es kam gar nicht in Frage, dass wir sie allein draußen gelassen hätten. Deshalb gab es “Kaffee to go” und wir setzten uns auf eine Bank ins Freie, egal wie kalt uns war.

Noch eine Woche, dann sind Weihnachtsferien. Und dann hoffen wir mal, dass wenn wir im Januar zurückkommen, die Situation wieder besser, zumindest hoffnungsvoller ist.

3 thoughts on “Klassenausflug oder Ausweg? – Class outing or a way out?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s