Waste of time? – Zeitverschwendung?

Die ersten zwei Wochen sind vorüber und wir haben uns an die neuen Corona-Testregeln gewöhnt: zweimal die Woche müssen die Kurstteilnehmer und ich einen negativen Tst vorlegen, einmal von einem Testzentrum, einmal von einem Selbsttest. Jeder Teilnehmer bekam zu Beginn einen 5er-Pack Tests mit nach Hause und ich vertraue ihnen (und sie mir), dass sie den Test korrekt ausführen und das Ergebnis ehrlich mitteilen.

Wie zu erwarten, lief es in der ersten Woche noch nicht ganz glatt. Am ersten Mittwoch Morgen musste ich einige Teilnehmer ins nächstgelegene Testcenter schicken, was zum Glück in Laufnähe ist, bevor ich sie ins Klassenzimmer lassen konnte. Und am darauffolgenden Montag habe ich Selbsttest im leeren Kopierraum durchführen lassen.

Soweit so gut, es kostet halt nur viel Zeit, das Prozedere immer nocheinmal zu erklären, die Listen abzeichnen zu lassen und gegebenenfalls hart zu bleiben. Letzteres fällt mir etwas schwerer, seit ich mit der Kursleiterin im Zimmer nebenan geredet habe. Sie scheint die Regeln entweder nicht gelesen oder nicht verstanden zu haben – oder sie schert sich einfach nicht darum. Ich dagegen halte mich daran, logge mich brav mit der App und dem QR-Code ein, wenn ich in die Schule komme, und auf den Gängen trage ich eine Maske, genau wie auch wenn ich den Lernenden nahe komme (was einfach ab- und zu sein muss). Sie hält sich, wenn es sein muss, ein Halstuch vor den Mund.

Bin ich zu penibel oder sie zu sorglos? In diesem Fall gehe ich lieber auf Nummer sicher.

The first two weeks are over and we’ve gotten used to the new COVID test regulations: twice a week the students as well as I have to present a negative test result, one from a testing centre and one from a self-test. Each student received a pack with five self-tests and I trust them (and they me) to perform the test correctly and to be honest about the result.

As was to be expected there were problems in the first week. On Wednesday morning I had to send a few of them to the nearest testing centre (luckily within walking distance) before I could let them into the classroom. And on the following Monday I used the empty copying room as a private testing centre.

So far so good but it is rather time consuming to explain the procedure again, to have the lists signed and to stand firm if necessary. The latter has become more difficult after I spoke to the course instructor in the classroom next door. She either has not read or not understood the regulations or she couldn’t care less. I, on the other hand, stick with the rules, I log in with the app and QR code when I enter the school, I wear a mask when I am in the hallway or when I get close to the learners (which I can’t avoid all the time). She covers her mouth with scarf if at all.

Am I too pedantic or is she too lackadaisical? I rather err on the side of caution in this case.

5 thoughts on “Waste of time? – Zeitverschwendung?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s